Skip to main content

Wissenswertes:

Mainboard:

Ein Mainboard ist die Hauptplatine eine Computers. Sie Steuert alle Daten und Komponenten an und teilt die Befehle aus. Auf dem Mainboard sind CPU, GPU´und Schnittstellen (USB,AUDIO, Ausgänge) Verbaut Sowie alle Angeschlossen. Desweiteren Versorgt das Mainboard die Komponenten mit Strom (Gleichstrom) und Steuert diese auch zum Beispiel Verbraucht die CPU unter Volllast 1,3 V aber beim Surfen meist nur 0,9 V. Im Mainboard sind auch alle Informationen gespeichert (UEFI/BIOS) Uhrzeit, Datum oder auch wieviele Festplatten Angeschlossen sind. Versuchen Sie bitte nicht als Laie im UEFI etwas Umzustellen dies kann böse enden. Wenn Sie zum Beispiel die Komponenten Übertakten und diese dadurch Kaputt gehen greift nicht die Garantie! Desweiteren Schrauben Sie bitte nicht an ihrem Gerät herum kleine Stromschläge vom Körper können schon zu dauerhaften Schäden führen. Somit lassen Sie dies bitte nur durch Qualifiziertes Personal durchführen.

CPU:

 Steht für (Central Processing Unit/CPU), dies ist quasi das Herz eines Computers! Die CPU berechnet alle Befehle. Drücken Sie zum Beispiel auf ein Programm (Anwendung) so berechnet die CPU diese Daten die die Festplatte bereit stellt (Gespeichert hat) und das Programm öffnet sich.

GPU:

Dies ist die Grafikkarte oder auch (Graphic Processing Unit/GPU) genannt. Sie Berechnet alle Grafischen Befehle. Sie erstellt in Ihren Modulen ein 3D Modell der Textur aus lauter kleinen Dreiecken (Polygonen) und gibt somit den Befehl an den Pixel Bzw. Subpixel (ist ein Bündel Pixel mit den drei Grundfarben RGB) weiter und somit endsteht ein Bild.

RAM:

(Random Access Memory) dies ist der Arbeistspeicher. Er ist ein Zwischenspeicher für Daten um Sie schnell Abrufen zu können zum Beispiel wenn man ein Programm im „Hintergrund“ hat ist dieses im Arbeitsspeicher „zwischen gelegt“ und man kann somit schnell wieder darauf zugreifen. Die Programme werden auch bei dem stand-by Modus in den  Arbeitspeicher zwischen „gespeichert“. Da sie nur „zwischen Gespeichert“ sind gehen die Daten Verloren wenn man die Stromzufuhr unterbricht da sich dann der Arbeisspeicher leert. Deshalb müssen immer alle Daten in der Festplatte gespeichert werden!

Festplatte:

 Der Speicherplatz eines Computer! Es gibt 2 Arten von Festplatten SSD (Solid State Drive). Diese ist ein Flash Speicher hier werden die Daten in einer Reihe von Nullen und Einsen in den Modulen Gespeichert dies ist sehr schnell, da die Daten direkt nebeneinander liegen und durch einen Flash (Blitz) Abgerufen werden. Bei einer HDD (Hard Disk Drive) gibt es Drehbare Scheiben und einen Schreib/Lese Kopf der auf den Scheiben beim Schreiben (Speichern) eine Null oder eine Eins quasi „Einschreibt“. Da es sich hier um Mechanische Bauteile handelt ist diese Fesplatten Art sehr Empfindlich für Stöße! Beim Lesen drehen die Scheiben solange bis der Kopf alle Daten „hat“ dies weiss natürlich die Festplatte wo genau die gesuchte Stelle ist (In einer Festplatte sind meist 5-7 Scheiben). Da der Schreibkopf immer Suchen muss, ist diese Variante ziemlich langsam wie man zum Beispiel beim Hochfahren eines Computer merkt. Mit einer SSD dauert es im Durchschnitt 30 Sek. währendessen es mit einer HDD bis zu 2 Minuten dauerte wie unser günstiger Laptop Test zeigte! Deshalb werden heutzutage meistens nurnoch HDDs als „Speichergrab“ verwendet weil diese Platten sehr Billig sind wie unser günstiger Laptop Test zeigte.

Zum Blog Beitrag: Festplatten im Test !

Bluetooth: 

Dies ist eine in den 1990er Jahren Entwickelte Technik um Daten Auszutauschen. Dies geschiet über ein ein Signal im 2.4 Ghz Spektrum. Bluetooth kann nur in kurzer Distanz verwendet werden ca. 10-50m Reichweite (Abweichungen im Freien und in der Wohnung). Die Daten werden mit 2 Mbit/s gesendet und Empfangen dies ist sehr schnell gegenüber älteren Versionen (Sendeten mit 57 Kbit/s). Wenn es möglich ist legen Sie das Gerät möglichst weit weg von ihnen beim Datenverkehr, da das 2.4 Ghz Spektrum nicht besonders Gesund ist für den Menschlichen Körper (Eine Mikrowelle hat ebenfalls 2.4 Ghz).

Cardreader: 

Ein Cardreader ( Deutsch Speicherkartenlesegerät, kurz Kartenleser) genannt, ist ein Gerät, zum Lesen und Beschreiben von Speicherkarten, wie zum Beispiel CF– oder SD-Karten, auf denen u. a. Bilder von Digitalkameras oder Audiodateien von MP3-Spielern gespeichert werden können. Ein Cardreader ist in fast allen Laptops bereits Integriert, In Desktop PCs nie. Cardreader werden meist verwendet um Bilder von der Digitalkamera Abzurufen und zu Speichern. Cardreader werden Heutzutage immer weniger benötigt, da die meisten, Bilder mit ihrem Smartphone machen.

Tastatur: 

Haben Sie sich schon einmal gefragt woher der Computer weiss welche Taste Sie gedrückt haben? Ich erklär es ihnen.Grundsätzlich ist es nicht sinnvoll, jede einzelne Taste direkt am Tastaturcontroller anzuschließen, das würde eine große Anzahl von Anschlüssen am Controller und entsprechenden Verdrahtungsaufwand bedingen. Die einzelnen Tasten sind stattdessen in einer elektrischen Matrix aus Zeilen- und Spalten-Leitungen angeordnet. Wird eine Taste gedrückt, so wird eine bestimmte Zeile mit einer bestimmten Spalte elektrisch verbunden. Diese Verbindung wertet ein Mikrocontroller aus und schickt diese Information zum Rechner. Dieses Funktionsprinzip ist nahezu universell auf alle modernen Eingabegeräte mit mehreren Tasten anwendbar, da man nur Zeilen und Spalten hinzufügen müsste (Anschließen) am Controller. Eine Englische und eine Deutsch Belegte Tastatur unterscheidet sich nur in der Tastenbelegung von Y und Z dies ist umgedreht.

Maus: 

Bei einer Maus gibt es 3 verschiedene Arten Mechanisch, Laser und Optisch LED. Eine Mechanische ist die veraltete Maus mit einer Kugel auf der Unterseite. Eine Laser Maus hat eine Laser Diode die den Untergrund (Fläche) Scannt bzw. Die Mini Kamera, Sie macht ein Bild von dem Untergrund und Wertet dann aus in welche Richtung sie die Maus Bewegt haben. Eine Laser Maus wurde speziell für alle Untergründe Entwickelt man kann Sie auf sogut wie allen Untergründen benutzen, da der Laser das Licht stark Bündelt und so ein sehr genaues Bild entsteht. Bei einer LED Maus wird ebenfalls ein Bild vom Untergrund gemacht nur ist dieses viel Ungenauer als bei der Laser Maus da das Licht nicht so stark gebündelt wird. Generell Empfehlt günstiger Laptop Test für den Zocker eine Optische Maus und für den „alltäglichen“ Nutzer eine Laser Maus! Nun, Warum für Zocker eine LED Maus? Eine LED Maus Reagiert in den meisten Fällen 1. langsamer und sehr Genau! Bei einer Gaming Maus wird die LED Technik verwendet weil diese nicht so anfällig für Bewegungen ist. Dies mag zwar im ersten Gedanken schlecht Klingen, ist es aber nicht! Denn man erkennt oft bei einem Shooter Spiel das Nutzer mit einer Laser Maus leicht mit dem Fadenkreuz hin und her wackeln dies kommt durch die Genauigkeit!

Schnittstellen: 

Schnittstellen sind Ein/-Ausgänge am Mainboard. Schnittstellen können zum Beispiel Audio oder USB sein.

UEFI/BIOS: 

Das UEFI/BIOS (Basic Input Output System) ist die „Zentrale“ des Computers. Sie Verwaltet alle Einstellungen der Komponenten (Bootreihenfolge, Speicher, Zeit/Datum oder  auch die Taktfrequenzen). Wenn Sie hier etwas ändern könnte es Schaden an ihrem Computer nach sich ziehen!

Bootreihenfolge: 

Dies ist die Reihenfolge indem Windows das Betriebssystem Hochfährt. Wenn man zB. eine zweite Festplatte Einbaut und diese in der Reihenfolge vor der ersten steht kann der PC kein Windows Hochfahren da der PC denkt das die erste wichtiger is.

 Übertakten:

 Unter Übertakten versteht man, das die jeweilige Komponente schneller Arbeiten soll. Dies geschieht durch eine Takterhöhung und der Spannung. Man kann in einem PC fast alles Übertakten von der CPU bis zur Festplatte. Übertakten Sie bitte nicht ihre Komponenten wenn sie nicht Ausreichend Informiert sind. Desweiteren Erlöscht die Garantie!   

Webcam: 

In sogut wie jedem Laptop ist eine Webcam Integriert! Sie wird endweder durch Programme wie Skype An geschalten oder auch durch die „App“ in Windows 8 und 10. Man kann mit ihr natürlich auch Bilder und Videos machen. Desweiteren zeichnet Sie meist mit einer Auflösung von 1920×1080 (Full HD) auf, dies ist bei richtiger Beleuchtung und Einstellung sehr gut und man kann Scharfe Bilder/Videos erzeugen.